Was Thriller ausmachen

Das Genre Thriller wird sowohl bei Büchern, als auch in der Filmbranche häufig genutzt. Kein Wunder, ist es doch das mit erfolgreichste Genre.
Thriller, aus dem englischen „Thrill“ abgeleitet, bedeutet nicht viel mehr, als einen Spannungsbogen aufzubauen, der sich durch die komplette Geschichte zieht. Der Leser soll sich im Buch verlieren, es nach Möglichkeit, was wiederum vom Spannungsbogen und Reiz der Geschichte abhängt, nicht mehr aus der Hand legen können.

Ein gutes deutsches Beispiel für funktionierende Thriller, die auch in die anderen Unterbereiche wie Psychothriller reichen, sind die Bücher von Sebastian Fitzek. Durch permanente Spannung, einen ruhigen und zugleich leichtlesbaren Stil, erreicht er alle Leser quer durch Alter und Bildungsebene.

Bekannte Subgenres:

Psychothriller
Behandelt intensiv Konflikte zwischen Protagonisten oder aber den inneren Konflikt, der sich in der Regel bis in die frühe Kindheit streckt.

Politthriller
Politische Thriller befassen sich mit Auseinandersetzungen auf Regierungsebene, terroristische Anschläge und vielen anderen Thematiken auf Basis von übergeordneten politischen Thematiken.

Technothriller
Dieses Genre ist kein speziell auf die Techno Fans abgestimmtes Segment, sondern ein Subgenre, das den Schwerpunkt auf Science-Fiction legt.

Erotikthriller
Sexuelle Erregung, Bondage und Co. sind Thema beim Sub Genre Erotikthriller. Dabei steigt die Spannung zwischen zwei oder mehreren Menschen auf sexueller Ebene. In manchen Fällen werden auch zwischenmenschliche Intrigen und Komplotte thematisiert.

 

Einzelkind von Daniel Jaro kombiniert den Spannungsbogen eines Thrillers mit den haarsträubenden Eigenschaften eines Horrorbuches, um den Leser so in eine andere Welt einzusaugen. Die Leser sollen sich mit Mad, dem Hauptprotagonisten, identifizieren und seine Leidensgeschichte durchleben.

Hier Buch vorbestellen.